Zwischen Wahrheit und Lüge – Ein Scrollytelling Format für den SWR

Blutiges Erbe
18. Juni 2020
Murks in Germany – Folge 2 Planungschaos, Bürgerproteste, Umweltschutz
20. Oktober 2020
Show all

Zwischen Wahrheit und Lüge – Ein Scrollytelling Format für den SWR

Ein Kriminalfall, der Koblenz und ganz Rheinland-Pfalz erschütterte: am 09.Juli 2011 werden die Eheleute Heinrich und Waltraut Schemmer in ihrem Haus von ihrem Sohn Bernd und der Schweigertochter Henrike tot aufgefunden.

Die Polizei ermittelt in alle Richtungen, auch im häuslichen Umfeld und dabei gerät die Schweigertochter Henrike Schemmer in den Fokus der Polizei. Im Mai 2012 wird Henrike Schemmer verhaftet.

Im Jahr 2013 folgt ein 24tägiger Prozess, der sich lediglich auf Indizien stützt. Am 5.August 2013 wird die 46jährige Henrike Schemmer in Koblenz für den Doppelmord an ihren Schwiegereltern zu lebenslanger Haft mit besonderer Schwere der Schuld verurteilt. Henrike Schemmer beteuert bis heute ihre Unschuld.

Wie findet das Gericht in einem solchen Fall, in dem es keine Beweise, sondern nur Indizien gibt, das richtige Urteil? Ein und dasselbe Indiz bewerten die Staatsanwaltschaft und die Angeklagte – natürlich – völlig unterschiedlich. Das Gericht muss seine eigene Lesart finden. Wie geht es dabei vor?

In der multimedialen Reportage dem sogenannten „Scollytelling“ können sich die User/innen selbst ein Bild davon machen, ob Henrike Schemmer ihrer Meinung nach zu Recht verurteilt wurde. Mit Hilfe des Scrolls gewinnt man Einblicke in verschiedene Indizien, Material aus den Ermittlungsakten, Telefonüberwachung etc.

Als Host führt Kolja Schwartz aus der ARD-Rechtsredaktion durch das Online Angebot.

Online ab 21.10.2020
Regie Anna Pflüger, Caroline Rollinger
Redaktion SWR / NDR Sabine Harder (SWR); Achim Streit (SWR); Jürgen Flettner (SWR); Florian Müller (NDR)
Schnitt Karsten Fricke
Produzenten Cassian von Salomon und Eiko Wachholz
Produktionsfirma casei media GmbH
Im Auftrag von SWR